Beltersrot Artenschutz Gelbbauchunke

Beltersrot Artenschutz Gelbbauchunke

Die Wegbereiter bauen eines der ersten Unken- und Krötenhabitate in Bituminiöser Bauweise in Baden-Württemberg. Für die geplante Erweiterung der Deponie Stäffelesrain müssen verschiedene artenschutzrechtliche Vorabmaßnahmen getroffen werden. Im Bereich der geplanten Deponieerweiterung sind über die Jahre hinweg Biotope entstanden, in denen sich geschützte Arten wie Zauneidechsen und Gelbbauchunken angesiedelt haben. Zur Umsiedlung der Unken soll ein ca. 200m² großes Becken oberhalb der Deponieerweiterung dienen. Das Becken wurde durch einen Landschaftsbaubetrieb (Firma Brandner) vorbereitet und mit Schottertragschicht vormodelliert. Anschließend wurde von den Wegbereitern eine Asphaltbinderschicht aufgebracht. Größtenteils erfolgte der Einbau von Hand. Als Abdichtung des Beckens wird anschließend ein Gussasphalt aufgebracht. Die Herausforderung: Für Gussasphalt haben wir nur geringe Toleranzen. Trotz Handeinbau wird eine hohe Genauigkeit gefordert, da beim einem späteren Ablassen des Beckens über den Winter keine Pfützen stehen dürfen.    

Bauleiter: Rouven Stemper | Team Asphalt: Gerd Seitz