Wartungsvertrag vereinbaren

Pflaster braucht Pflege

Pflasterflächen brauchen Aufmerksamkeit. Die Fläche kann nur dann als tragende Oberfläche funktionieren, wenn die Fugen kraftschlüssig gefüllt sind. Die einzelnen Werksteine werden mit Sand oder Splitt gefüllt. Die alltägliche Benutzung braucht Pflege.

Andreas Zipf

Bauleitung, Akquise

Schneider Bau GmbH & Co. KG

Telefon: +49 7131 9443 57
E-Mail: andreas.zipf(at)schneider-bau.de

schadhafte Flächen

Ursachen erkennen

schadhafte Flächen

Stolpersteine entstehen, weil Pflastersteine sich aus dem Verband herauslösen. Der Verband löst sich, weil die Fuge nicht mehr kraftschlüssig wirkt.

Verdrückungen und Spurrinnen deuten auf eine Überlastung des Untergrundes hin. Hinter diesem Schadensbild könnte die Wasserführung oder ein mangelnder Unterbau stehen.

Pfützen sind eine Auswirkung der nicht mehr funktionierenden Pflasterfläche. Meist ist eine großräumige Sanierung notwendig.

Kurvenbereiche beachten

regelmäßig einsanden

Fuge muss mit Splitt gefüllt sein

regelmäßig einsanden

In der alltäglichen Nutzung geht es manchmal unter, die Flächen gut zu unterhalten. Wenn Spurrinnen und Verdrückungen sich gebildet haben, bleibt Wasser stehen. Pfützen sind unangenehm auf einer Fläche und zudem verstärken sich die zerstörenden Kräfte.

Einsanden ist eine Prophylaxe für die Flächennutzung. Gönnen Sie Ihren Flächen einen Wartungsvertrag.

Sicherheit gewährleisten

Setzungen

Sicherheit gewährleisten

Auf einer Fläche "bewegen" sich Bauteile mit verschiedenen Festigkeiten. Ein Schacht sitzt eingebunden in großer Tiefe und verändert sich kaum. Die befestigte Fläche hingegen ist etwa 60cm tief gegründet und unterliegt damit bspw. dem Frostwechsel. Materialien zersetzen sich und die Fläche "setzt" sich. Auf einer Fläche entstehen unterschiedliche Kanten.

Mehr als 2-3 Zentimeter Höhenunterschied sind Stolperstellen und sollten beseitigt werden.

Auf dem Foto sind Betonplatten 50x50 cm auf unterschiedlichen Bauteilen verlegt. Die Fläche setzt sich unterschiedlich und eine Stolperkante entsteht.