Azubi Interview

Die Corona-Beschränkungen wurden teilweise gelockert, wie geht es unserer kaufmännischen Auszubildenden Jessika damit? Lesen Sie mehr im Interview.

Name (Azubi): Jessika Eckert - Auszubildende zu Industriekauffrau

Name (Interviewer): Tina Schaidle - Bürokauffrau

1. Wie geht es dir in dieser besonderen Zeit? (keine Schule, keine ÜBA, keine Ahnung wie die Ausbildung vervollständigt wird)

Ich mache mir in dieser besonderen Zeit viele Gedanken über meine Ausbildung und frage, mich ob sich meine Ausbildungsdauer dadurch verlängert und wie das alles dann geregelt wird. Den theoretischen Stoff den wir Schüler verpasst haben, werden wir in der Schule nicht nachholen können. Deshalb frage ich mich selbst, unsere Lehrer und Direktoren wie die Prüfung aussehen wird. Große Gedanken mache ich mir darüber, wie es nach meiner Ausbildung weiter geht. Werde ich von den Wegbereitern der Firma Konrad Bau nach meiner Ausbildung übernommen? 

2. Wie beschäftigst du dich in der Freizeit?

Um die Zeit zu vertreiben schaue ich, wie wahrscheinlich viele Menschen, Serien und Filme auf Netflix. Bei gutem Wetter übe ich momentan wieder das Inlinerfahren und gehe mit Freunden und Familie spazieren oder spiele Federball.

3. Was verändert sich im Alltag (im Büro, während Besprechungen)?

Man merkt, dass diese Zeit eine Herausforderung ist: Eine große Umstellung im privaten Bereich und auf der Arbeit. Unsere Besprechungen finden über Telefon- oder Videokonfernzen statt. Im Büro sitzen höchstens 3 Personen in einem Raum. Wir versuchen so gut es geht über das Telefon zu kommunizieren.

4. Unterstützt du jemanden in deiner Freizeit? (Großeltern beim Einkaufen, Nachbarn, …)

Zu Hause unterstütze ich meine Eltern. Ich erledige verschiedene Dinge für sie, zum Beispiel einkaufen.

5. Was verändert sich bei dir/euch positiv/ negativ? (Haben die Leute z.B. auf einmal mehr Zeit als vorher? Nehmt ihr Dinge bewusster wahr?)

Als es noch mehr Beschränkungen gab, durfte man ja nicht viel tun und sollte zu Hause bleiben. Seitdem die Beschränkungen gelockert wurden, finde ich, dass der Alltag fast wieder normal ist. Die meisten meiner Freunde gehen wieder normal arbeiten und sind nur vereinzelte in Kurzarbeit oder im Homeoffice.

6. Was sollten wir auf jeden Fall beibehalten von dieser Phase – was ist richtig gut? (Telefonkonferenz, Desinfizieren vor dem Essen, …)

Ich finde die Besprechungen über Telefon- oder Videokonferenz sehr gut, dies kann man gerne beibehalten.

7. Welche Ideen hast du? Was sollten wir unseren Kunden anbieten – wo müssen wir noch besser werden?

Wir können den Kunden digitale Besprechungen anbieten, da wir die nötige Technik haben.

Jetzt bewerben