Pfützen müssen nicht sein

Asphalt sanieren

Asphalt altert. Die Sonnenstrahlung bricht die Kohlenstoffketten des Bindemittels. Das Material wird spröde.

Die Klimaveränderung fördert diesen Prozess. Höhere Temperaturen erwärmen das Material im Sommer stärker als bisher gewohnt. Vor allem unter Punktlasten geben die Flächen nach und Verformungen entstehen. Diese Vertiefungen sammeln das Oberflächenwasser und bilden Pfützen. Stolperstellen entstehen und gefährden die Sicherheit der Nutzer.

Kümmern Sie sich bereits um kleine Schadensbilder. Die Haltbarkeit kleinflächiger Bereiche kann durch Vergussmassen und Beschichtungen noch beeinflusst werden.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt:

Andreas Zipf
Andreas Zipf

Schneider Bau GmbH & Co. KG

Heilbronn

07131 9443-57

E-Mail

Fräsen

Fräsen

Die zu sanierende Fläche wird umgrenzt. Durch einen Schnitt entstehen klare Kanten, an die neuer Asphalt angeschlossen werden kann.

Die Oberfläche wird durch eine Fräse abgehoben. Das Fräsmaterial wird der Wiederverwertung zugeführt.

Kreislaufwirtschaft

Ausbauasphalt als Baustoff

Kreislaufwirtschaft

Fräsgut oder Ausbauasphalt werden beprobt, um sicher zu stellen welcher Herkunft das Material ist. Nach der Begutachtung kann das Material in den Kreislauf wieder eingebracht werden.

Deckschicht erneuern

Asphaltdeckschicht

Deckschicht erneuern

Der Untergrund wird gereinigt und mit Haftkleber angesprüht. Damit entsteht eine die kraftschlüssige Verbindung zwischen der bestehenden Tragschicht und der neuen Deckschicht.

Wir liefern qualitativ hochwertige Asphaltdeckschicht bspw. AC 8 DS 50/70 oder AC 11 DS 50/50. Diese wird eingebaut und verdichtet.