Radroute Nord in Heilbronn

Heilbronn investiert in die Infrastruktur für Radfahrer. Die neuen Radwege verbinden die Stadtteile mit der Innenstadt. Schneider Bau baut bereits den dritten Bauabschnitt des Radwegekonzeptes und arbeitet derzeit an der Radroute Nord Richtung Neckargartach. Die Arbeit an den Hauptknotenpunkten des Heilbronner Industriegebietes ist sehr komplex. Es werden Fahrbahnteiler und Fahrbahnränder im laufenden Verkehr umgebaut. Außerdem werden an den Knotenpunkten die Lichtsignalanlagen erneuert sowie Blindenleitelemente eingebaut.
Die Fahrbeziehungen dürfen möglichst wenig beschränkt werden, doch auch die Fußgänger und Radfahrer wollen möglichst ihre gewohnten Wege nutzen. Ganz nebenbei brauchen wir Platz für unsere Maschinen und Materialien. In enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber werden Lösungen erarbeitet, um die Eingriffe so gering wie möglich zu halten. Beispielsweise erfolgen die großflächigen Asphaltarbeiten an Wochenenden. Auch werden viele Arbeiten in den Ferien oder in verkehrsärmeren Zeiten ausgeführt.

Heilbronn | Bauleiter: Andreas Zipf | Teamleiter Süleyman Önder | Ausführung Nov. 2016 - Sept 2017

Christiane Ehrhardt

Die Wegbereiter waren in der Lage, im Dialog mit den Anliegern alle Bedarfe zu klären und Probleme zu lösen.

Die Wegbereiter waren in der Lage, im Dialog mit den Anliegern alle Bedarfe zu klären und Probleme zu lösen

Die Wegbereiter waren in der Lage, im Dialog mit den Anliegern alle Bedarfe zu klären und Probleme zu lösen

Christiane Ehrhardt Leiterin Amt für Straßenwesen Stadt Heilbronn
Neckartalradweg

Neckartalradweg

Am 22.04.2014 haben wir begonnen den Neckartalradweg in Lauffen zu bauen. Hierbei wird aus dem bisher vorhandenen Gehweg ein 3,00 m breiter asphaltierter Radweg mit Schutzstreifen aus Granitpflaster. Hierfür werden 650 m Hoch- und Rundbordsteine versetzt und 505 m² Kleinpflaster verlegt. In Zukunft helfen Verkehrsinseln und Querungshilfen aus Rollstuhlüberfahrsteinen den Radfahrern entlang dem Neckarufer bis zum Kiesplatz zu gelangen.

Neben den Tief- und Straßenbauarbeiten finden zeitgleich Arbeiten für die Versorgungsträger ZEAG und HVG statt. Es gilt auch die Arbeiten mit anderen Firmen, die mit dem Bau der Brückenabdichtung oder einer Kragplatte zur Verbreiterung des Neckarufers beauftragt sind, zu koordinieren.

Eine recht schwierige Verkehrsführung führt die 8.000 täglichen Fahrzeuge über eine Umleitung und Einbahnstraßen-Regelung an der Baustelle vorbei. Um diese Belastung für die Verkehrsteilnehmer zeitlich so kurz wie möglich zu halten, werden zwei Bauabschnitte zeitgleich ausgeführt und so die Bauzeit um drei Wochen verkürzt.

Lauffen a.N. | Bauleiter: Matthias Pauly | Polier: Rene Birkholz | Ausführung 2014