Wüstenrot

Sanierung Ortsdurchfahrt

Sechs Wochen Zeit haben die Bauarbeiter nach den Pfingstferien um insgesamt zwei Bauabschnitte durchzuführen. Zwei Bushaltestellen werden saniert, Einfahrten und Anbindungen erneuert. Granitzeiler (2x 1.100m), Pflaster, Schächte und Schieberkappen sind an die neue Fahrbahnhöhe anzupassen. Die vorhandene Deckschicht (6.600m²) wird abgefräst. Der Unterbau ist an einigen Stellen zu verfestigen. Asphalttragschicht (1.400m²) wird erneuert. Eine neue bituminöse Deckschicht wird eingebaut.

Wüstenrot | Bauleiter: Maik Ehnle | Vermesser: Uwe Esseln | Ausführung Juni - Juli 2021

Vorbereitet für den Asphalteinbau

Vorbereitet für den Asphalteinbau

Nachvollziehbarer Qualitätsstraßenbau mit digitaler Unterstützung erfolgte für die hochfrequentierte Ortsdurchfahrt. Das Flottenmanagement gewährleistete den Materialtransports, um trotz der langen Rückwärtsfahrten in der engen Ortsdurchfahrt optimale Einbautemperaturen zu gewährleisten. Der Beschicker gewährleistete einen kontinuierlichen Materialfluss für den gesteuerten Asphaltfertiger. Der Baustoffprüfer war mit der Droxler-Sonde dabei und kontrollierte laufend den Verdichtungsgrad der korrespondierend fahrenden Walzen.