EDI, Weinsberg und Öhringen

Strom schnell tanken

Elektro-Mobilität braucht Infrastruktur. Die Fahrzeuge müssen mit Strom versorgt werden. Hierfür muss in kurzer Zeit viel Strom in die jeweiligen Batterien gelangen. Schnellladestationen müssen mit entsprechender Stromstärke versorgt werden. Trafostationen versorgen die jeweiligen Tankstellen.

Der Strom fließt durch erdgebundene Kabel. Die Kabelgräben für die Versorgungsleitungen müssen in den Boden eingebracht werden. Häufig ist dadurch eine befestigte Oberfläche zu öffnen und wieder herzustellen. Randsteine sind zu unterqueren oder Fundamente zu setzen.

Sie haben Fragen zu den Arbeiten rund um die Elektro-Infrastruktur. Zögern Sie nicht, uns anzurufen.

Jetzt Kontakt herstellen

Weinsberg | Bauleiter Jörg Treffert | Teamleiter

Schnellladesäulen

Laden Sie Strom an den EDI Tankstellen in Öhringen (A6) und in Weinsberg/Ellhofen (A6/A81) mit 100% Ökostrom.

  • EDi Tankpunkt 1 (Rudolf-Dieselstr. 4, Öhringen)
  • EDi Tankpunkt Götz (Am Autobahnkreuz 6, Weinsberg)

Ladesäulen

Elektro-Mobilität

Schnellladestation

Elektro-Mobilität

Zwei Schnellladestationen, die in jeweils 20 Minuten 80% der Energie für eine Batterieladung ermöglichen, wurden an der Tankstelle in Weinsberg installiert. Notwendig war hierfür eine Trafostation zu errichten. Von dort wurden die Leerrohre an die späteren Ladesäulen verlegt. Fertigteil-Fundamente wurden versetzt und die Leerrohre angeschlossen.

An den Hyperchargern 225 stehen Stecker vom Typ CCS Combo 2 und CHAdeMO zur Verfügung. An einer Ladesäule können zwei Fahrzeuge zeitgleich aufgeladen werden.

  • CCS Combo 2 (gekühltes Kabel) bis zu 225kW
  • CCS Combo 2 (ungekühltes Kabel) bis zu 100kW
  • CHAdeMo bis zu 75kW