Öhringen, Liebigstraße

Neubau Logistikfläche

Die L-Immo, eine Schwesterfirma des Straßen- und Tiefbaubetriebs Schneider in Öhringen,  baut eine Industriehalle mit 17.400 m² Lagerfläche. Zusätzlich entstehen 600 m² Nebenflächen für Sozialräume, Büroräume und Haustechnik. Auf dem Dach entsteht eine 2 MWpeak Fotovoltaik-Anlage. Insgesamt erfüllt das Gebäude einen KfW-55-Standard.

Der Baustart war Januar 2022, der Spatenstich fand am 25.02.2022 statt. Auf dem Foto von links: Luca Bamberger (Schneider), OB Thilo Michler (Stadt Öhringen), Herr Schaffitzel (Schaffitzel Holzindustrie), Karl Köhler (Karl Köhler), Christine Reutter (Schneider),  Herr Luer (Envases), Ulrich Schimmel (Schimmel Architekten), Herr Lumpp (Envases) , Herr Farner (Farner Logistik)

Das Distributionszentrum entsteht für den Standort Envases Öhringen (ehemals Huber Packaging).

 

Öhringen, Liebigstraße | Bauleiter: Luca Bamberger | Teamleiter: Roland Müller | Vermesser: Nico Stiller | Ausführung 2022

Ausführende Firmen

Generalunternehmer: Arbeitsgemeinschaft Karl Köhler GmbH, Besigheim und Schaffitzel Holzindustrie GmbH& Co. KG, Schwäbisch Hall

Erdbau und Außenanlagen: Schneider GmbH & Co. KG

Planung mit Brandschutz:Ulrich Schimmel, Architekt Öhringen

Farbentwurf:human Colour design, Aschau

Fotovoltaik: Solarstromanlagen Würtemberger GmbH, Neuenstein

Statik: Maier u. Neuenhaus Ingenieure, Ludwigsburg

Elektro: Bauer Elektrotechnik e.K., Hemmingen

Infrastruktur herstellen

Infrastruktur herstellen

Baustelle einrichten, der Aufenthaltscontainer wird antransportiert

Auszug aus der Historie des Projekts Liebigstraße Öhringen

Bauantrag Erdauffüllung

Baufreigabeschein - Roter Punkt "Donnersklinge"

L-Immo

Gründung der L-Immo GmbH & Co. KG mit der Komplementärin Schneider Verwaltungsgesellschaft mbH und der Schneider Holding GmbH alle Sitz in Öhringen. Geschäftsführer Eberhard Köhler, Prokuristin Christine Reutter.

Erschließung Industriegebiet

Geländemodellierung

Direkt an der Autobahn A 6 liegt das abfällige Grundstück. Ein technisches Bauwerk entsteht ohne Zeitdruck. Dadurch können große Mengen an Aushubmaterial von regionalen Baustellen in die Fläche eingebaut werden.

technisches Bauwerk

Unterbau für Industriefläche

Geländemodellierung

abfallende Oberfläche

Geländemodellierung

Das Grundstück hatte verschiedene Nachteile: die Lage direkt an der Autobahn A6 bringt eine kontinuierliche Lärmbelastung mit sich.

Die Topografie war stark bewegt, abfallend mit insgesamt knapp 10 Meter Höhenunterschied. Die Gesamtfläche wurde innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren aufgebaut.

Stoffstrommanagement

Boden als Baustoff

Kreislaufwirtschaft

Boden als Baustoff

Wenn der Bagger in den Boden greift, um innerorts neue Leitungen einzubauen, bleibt immer Boden übrig. Diese regionalen Böden wurden in dem technischen Bauwerk wieder zum Einsatz gebracht.

Beispiel für die Herkunft Boden

interne Weiterbildung

Die Bauleiter der drei Standorte teilen jährlichen Ihren Wissensstand. Das Themenfeld Boden als Baustoff stand 2019 und 2020 auf der Tagesordnung.

Bauleiter-Zirkel 2019

Bauleiter-Zirkel 2020

Bodenparameter

Bauphysik

kontrollierte Lastabtragung

Bauphysik

Ein unabhängiges Baustoffprüfungslabor stellte die Parameter fest, mit denen die spätere Fläche belastet werden kann. Auf diesen Vorgaben werden die Fundamente und die Bodenplatten dimensioniert.

Baugenehmigung Neubau Lagerhalle

Baugenehmigung des Stadtbauamts Öhringen für Neubau Lagerhalle mit Einbauten für Büros und Sozialräume, Neubau Löschwasserbehälter mit Sprinklerzentrale, Lagerfläche im Freien, Trafo, 16 PKW Stellplätze

Bauschild

Baustellen einrichten

mittelständische Partner

Baustellen einrichten

Zur Baustelleneinrichtung gehört die Aufstellung des Bauschildes. Anschlußarbeiten für Ver- und Entsorgungsträger sind angelaufen.

Spatenstich

Spatenstich

langjährige Entwicklung

Spatenstich

Am windigen Standort Liebigstraße betrachteten geladene Gäste die Entwicklung der letzten Jahre. Bewegt waren alle Teilnehmer vom zeitgleich eskalierenden Russland Ukraine Konflikt. Alle waren dankbar, den Regenboden am Ende der Veranstaltung wahrnehmen zu können.

Pressebericht Hohenloher Zeitung

Spatenstich

Das könnte Sie auch interessieren: